Inbetriebnahme des öffentlichen Bücherregals der Stadt Ramstein-Miesenbach

 

Pünktlich am 1. August um 10 Uhr fanden sich der 1.Stadtbeigeordnete Ludwig Linsmayer, Marianne Paqué, Hannelore Pfeiffer und Jutta Spies-Böckly vom Ehrenamtlichen Besuchsdienst des Landkreises Kaiserslautern, die Vorsitzende des Werberings Ramstein-Miesenbach Burgel Stein sowie die Leiterin der Stadtbücherei Ramstein-Miesenbach Karin Leiner am neuen Standort des „Öffentlichen Bücherregals“ im Foyer des Rathauses ein.

Ludwig Linsmayer lobte die Initiative von Marianne Paqué und Hannelore Pfeiffer, sich für die Einrichtung eines Öffentlichen Bücherregals einzusetzen.

Das öffentliche Bücherregal, so Ludwig Linsmayer, diene dem unkomplizierten  Tausch von Büchern ohne jegliche Formalitäten. Die Idee des neuen kostenlosen Angebots: eine Büchertauschbörse, bei der Buch gegen Buch getauscht werden soll. Vor allem Senioren und Lesebegeisterte sollen von diesem Angebot profitieren. Dabei können 1-2 Bücher entnommen und nach Möglichkeit wieder 1-2 Bücher aus dem eigenen Lesebestand eingestellt werden. Die ausgetauschten Bücher können dann für immer im Bestand des Tauschenden verbleiben. Es kann zu einem späteren Zeitpunkt dann auch wieder zum Tausch eingesetzt werden. Mit der Zeit soll sich der Bestand des Öffentlichen Bücherregals, der sowohl Romane aller Genres als auch Sachbücher aus verschiedenen Interessensgebieten und Kinderbücher enthält, in einer völlig neuen Mischung präsentieren. Wem es nicht möglich ist ein Buch aus dem eigenen Bestand wieder einzustellen, kann sich auch 1-2 Bücher gratis mitnehmen – dies soll jedoch die Ausnahme sein.

Kommentar verfassen